Drucken

Kompetenzfeldlabor Luft- und Raumfahrttechnik (B.Sc)

Das Kompetenzfeldlabor im Bachelorstudium Maschinenbau (Vertiefungsrichtung Luft- und Raumfahrttechnik) findet SS2022 unter der Leitung des des Instituts für Flugzeug- und Leichtbau statt. Ansprechpartner ist Dr. Ing. Torsten Fabel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Dazu gibt es eine StudIP Veranstaltung (Kompetenzfeldlabor LRT). Eintragungsstart 02.03.2022
 


 
Fachlabor Raumfahrttechnik
 

Das Institut für Raumfahrtsysteme betreut das Fachlabor zum Modul Satellitentechnik mit Labor (Master)

Labor: Fachlabor zur VL Satellitentechnik (Master)

Semester: SoSe 2022

Organisation: Aufgrund der weiterhin bestehenden Corona-Maßnahmen wird das Raumfahrttechnikfachlabor im Sommersemester 2022 nicht als Präsenz-Labor, sondern als Online-Veranstaltung angeboten. Struktur und Inhalte des Labors sind von dieser Änderung weitestgehend nicht betroffen (thematisch und strukturell ähnlich zu den Vorjahren). Das Labor findet in Einheit mit der Veranstaltung Satellitentechnik statt (Modul Satellitentechnik mit Labor). Die Organisation des Labors erfolgt über StudIP. Die Selbsteinschreibung für das entsprechende StudIP-Modul ist jedoch gesperrt. Wir werden Sie manuell eintragen, wenn Sie bei der Gruppeneinteilung in der Pflicht-Online-Einführungsveranstaltung am 27.04.2022, 15 Uhr teilgenommen haben. Daher ist die Teilnahme an dieser Einführungsveranstaltung verpflichtend, wenn sie das Fachlabor dieses Semester belegen möchten. Sie können der Einführungsveranstaltung über den BigBlueButton-Link https://webconf.tu-bs.de/mar-t7c-py5-1mv beitreten. Weitere wichtige Informationen zum Fachlabor finden sie in der hier hochgeladenen PDF-Datei.

Ansprechpartner: Markus Huwald (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Daniel Wacker (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Empfohlene Vorkenntnisse: Raumfahrttechnische Grundlagen, Raumfahrtmissionen

Laborversuche

Insgesamt sind sechs Laborversuche aus dem Bereich der Satellitentechnik zu bearbeiten.

Versuch 1: Empfang eines Amateurfunksatelliten

Mit der Satelliten-Bodenstation der ERIG wird bei einem Überflug eines Amateurfunksatelliten dessen Signal empfangen, decodiert und ausgewertet. Im Vorfeld wird aus gegebenen Bahndaten die Bodenspur des Satelliten berechnet, die zur Bestimmung der Antennennachführung notwendig ist. Die Dopplerverschiebung der Satellitenfrequenz dient ebenfalls zur Vermessung des Überflugs.

Versuch 2: Bahnbestimmung von erdgebundenen Satelliten

In diesem Versuch werden mit Hilfe eines Teleskops Winkelmessungen von überfliegenden Satelliten in den frühen Abendstunden aufgenommen. Im Anschluss an den Versuch wird mit Hilfe der gemessenen Winkel die Bahn der beobachteten Objekte berechnet.

Versuch 3: Space Robotics

In der Exploration und in-situ Verarbeitung von Ressourcen nehmen Roboter eine herausragende Rolle ein. Im Rahmen dieses Versuches soll ein Roboterarm für die Konstruktion eines lunaren Habitats programmiert und simuliert werden.

Versuch 4: EyasSat - Electrical Power Subsystem

Mit Hilfe des Schulungs- und Trainingssatelliten EyasSat sollen den Studierenden im Zuge des Raumfahrttechnikfachlabors die Grundlagen im Umgang mit Satellitensystemen aktiv vermittelt werden. In diesem Versuch wird die Energieversorgung des Satelliten in Form von Systemtests des Electrical Power Subsystems behandelt.

Versuch 5: EyasSat - Data Handling and Communications Subsystem

Dieser Versuch behandelt die Bordrechner- und Kommunikationssysteme des EyasSat. Hierbei werden Telecommand-Signale von einer Rechnerstation aus an den Satelliten gesendet und Signale vom Satelliten via Telemetrie empfangen und analysiert.

Versuch 6: Attitude Determination and Control Subsystem

Im Rahmen dieses Versuches werden die Grundlagen zur Bahn- und Lageregelung von Satelliten untersucht. In diesem Zusammenhang sind verschiedene Programmieraufgaben aus dem Bereich der Regelungstechnik zu lösen.